Sterngast im April: Norman Young

Zur OWUL im April  begrüßen wir als Gast den Liedermacher NORMAN YOUNG in der Z-Bar. Gefunden haben wir Norman Young einst auf einer der vielen offenen Berliner Bühnen. Eigentlich kommt er ja angeblich aus München. Hört man aber nicht … außerdem soll er dort sowieso irgendwas Psychologisches gemacht haben. So mit Leuten reden, die Probleme haben oder gerne welche hätten. Weil es wahrscheinlich in Berlin nicht genug Verrückte gibt, hat er sich neu orientiert … und ist zu unser aller Freude Liedermacher geworden. Trotzdem werden wir aufpassen, was wir beim OWULrakel erzählen.

Das Rolling Stone Magazin schreibt über ihn:
„…verbindet mal poetische, mal ironische Alltagsbetrachtungen mit meditativem Fingerpicking zu melancholischen Folk-Weisen…irgendwo zwischen Reinhard Mey und John Martyn…virtuos angejazzt…so ungezwungen wie einst Manfred Krug.“

Norman Young hat zudem sein nigelnagelfrisches Debütalbum ‚Im Blauen bleiben‘ im Gepäck! Und er passt auch von der Haarpracht her wunderbar in unser kleines Ensemble.

Advertisements

Autor: Silbenstreif

Silbenstreif Label und Studio Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s