Stargast im April: HC Roth

HC Roth

H.C. Roth ist Anarcho-Liedermacher und Punkliterat, Radiosendungs-CoModerator und Mitbegründer der 1. Grazer Lesebühne. Er schreit gern auf Bühnen herum, mal liegend, mal stehend, mal mit Gitarre in der Hand, mal ohne, in Deutschland oder Österreich. Er verstört dann und wann das Publikum lokaler Poetry-Slams, weil es durchaus auch lauter werden kann (aber nicht muss!), wenn der seit 1999 aktive Schreiber des Ox-Fanzines aus seinen Texten liest und performt. Bisher sind folgende Werke von ihm veröffentlicht worden: „Der Tag als Berta Bluhmfeld starb“ (2008) und „Wie ich verflucht wurde und die Zeit still stand – Ein Heavy-Metal-Märchen“ (2010) sowie diverse Beiträge in Anthologien und Zeitschriften.

Anfangs schwärmte nur Dirk von HC Roth, ist ja auch logisch, weil außer ihm keiner von uns dreien aus Berlin rauskommt und Graz ja bekanntlich in Österreich liegt. Und das liegt hinter Bayern! Aber dank Internet kamen sich HC ROTH und ToM auch schnell näher, sodass aus der  Einladung zur Lesung nun viel, viel mehr geworden ist. Denn Anno 2013 unterschrieb HC bei Periplaneta/Subkultur einen Autorenvertrag. Und so feiern wir bei OWUL  am 28.April 2013 die offizielle Deutschlandpremiere von HC Roths neuen  Roman “Der Flug des Pinguins”, der bei Subkultur Berlin erschienen ist. Es werden sich also Menschen treffen, die ganz viel zusammen gemacht haben und sie nie zuvor gesehen haben. Das darf man nicht verpassen.

Advertisements

Autor: Silbenstreif

Silbenstreif Label und Studio Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s