Stargast im März: MENA KOLLER

Mena Koller
Mena Koller

Mena Koller hat einen Beruf: Autorin. Mit Leib und Seele oder mit Haut und Haaren. Je nach Weltanschauung…  Dabei war und ist es ihr egal, in welchem Job sie dafür arbeitet… sagt sie.  Außerordentlicher Stil. Biss. Ausdauer und ein angemessener Autorenlebenslauf lassen uns über große Zukünfte orakeln. Im März erschien bei Subkultur ihr erster Kurzgeschichtenband “Fluchtpunkte”. Mena Koller hat sehr viel Zeit außerhalb Deutschlands verbracht. Abitur gemacht, Lehre und Studium abgebrochen, ist sehr viel herumgereist, ohne vorher irgendwas zu buchen. Kennt die Straße und die Paläste. Und sie hatte in Berlin erst eine Lesebühne und dann eine Wohnung. Wenn das alle so machen würden, würde uns viel erspart bleiben.

„In einer Geschichte mit rein gut gelauntem, zuversichtlichem Inhalt finde ich keine erzählenswerten Brüche. Die Beschäftigung mit dem Glück ist für mich Unterhaltung, keine Kunst.“ (Mena Koller)

Advertisements

Autor: Silbenstreif

Silbenstreif Label und Studio Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s